Das neue digitale Whiteboard von Microsoft verbessert deine Präsentationen

Computex ist eine der größten jährlichen Handelsmessen, auf der Unternehmen im Juni ihre neueste Hardware vorstellen. Microsoft hat gerade bei der Computex 2018 eine ganz neue Art an digitalen Whiteboards von Third-Party Herstellern vorgestellt. Dort hat Microsoft die ersten Windows Collaborative Displays (von Sharp und Avocore) für seine 365 Kollaborations-Software angekündigt.

Die Windows Collaborative Displays können, auf den ersten Blick, nach nicht mehr als riesigen VDUs (Visual Display Units) aussehen. Allerdings sind sie einiges mehr als das. Sie sind tatsächlich digitale Whiteboards, die man dazu benutzen kann, verbundene Laptops auf ein viel größeres Display zu projizieren. Außerdem kann man auch auf die Windows Collaborative Displays mit einem Touchpen schreiben. Daher sind sie hauptsächlich Displays für Präsentationen.

Sharp stellte das Windows Collaborative Display her, das Microsoft bei der Computex vorgeführt hat. Das Windows Collaborative Display ist speziell für die Microsoft 365 Software gemacht, welche Office 365, Teams und Whiteboard enthält. Das Sharp Windows Collaborative Display, das bei der Computex gezeigt wurde, war an ein Windows 10 Laptop angeschlossen, auf dem PowerPoint lief.

Microsoft sagt, dass das Windows Collaborative Display eine neue Hardware-Kategorie ist. Allerdings ist es in Wirklichkeit mit dem Microsoft’s Surface Hub und Samsung Flip Whiteboard vergleichbar. Der einzige bemerkenswerte Unterschied ist, dass das Surface Hub und Flip keine Displays von verbundenen Geräten darstellen. Daher sind sie digitale Whiteboards, die ihre eigene Hardware eingebaut haben.

Microsoft hat nicht viele Details über die Produktdaten für das Windows Collaborative Display bekannt gegeben. Allerdings hat das Sharp Modell, das auf der Computex gezeigt wurde, ein Display von 70 Zoll. Das Modell enthält auch eine Konferenz-Kamera und Sensoren für die Möglichkeit zur Verbindung mit Microsoft Azure Internet of Things.

Microsoft hat kein Veröffentlichungsdatum oder genauere UVP Details für die Windows Collaborative Displays veröffentlicht. Die digitalen Whiteboards werden höchst wahrscheinlich vor dem Ende von 2018 auf den Markt kommen. Denke nur daran, dass Windows Collaborative Displays hauptsächlich zur Anwendung im Businessbereich gemacht sind, daher sind sie nicht dafür geeignet, für standardmäßige Dual-Monitor Setups benutzt zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.